Bewegliche Anlagegüter früherer Buchungsjahre erfassen

Bewegliches Anlagegut früherer Buchungsjahre erfassen

Da Sie ggf. schon vor der Nutzung von der Online-Buchhaltungssoftware Kontolino! bewegliche Anlagegüter angeschafft haben, ist es wichtig für Sie, diese Anlagegüter ebenfalls erfassen zu können.

Das ist natürlich in Kontolino! problemlos möglich, allerdings ist die Vorgehensweise dazu etwas anders, da Sie Ihre Belege nicht nochmals erfassen und auch nicht nochmalig verbuchen wollen. Das ist ja bereits alles geschehen und wurde in einem früheren Jahr in Ihrem alten Buchhaltungsprogramm oder von Ihrem Steuerberater erledigt. Es ist für Sie nur wichtig, dass die beweglichen Anlagegüter gelistet sind, um einen vollständigen Anlagespiegel abzubilden und die in Zukunft liegende Abschreibungen verbuchen zu können.

Nachstehend erklären wir Ihnen nun Schritt für Schritt wie Sie diese bereits zu einem früheren Zeitpunkt angeschafften beweglichen Anlagegüter in der Online-Buchhalungssoftware Kontolino! erfassen können.

Zunächst gehen Sie wieder auf den Menüpunkt „Bewegliche WG“. Am Ende der Liste gehen Sie auf den Button „Neues Anlagegut“

anlageguterfassen9

Sie wählen im folgenden Formular unter Verwendung der Liste, die erscheint, wenn Sie die 3 Punkte gedrückt haben, die Art des Anlagegutes aus (in diesem Beispiel ein PKW) und geben das Anschaffungsdatum – nun in einem vergangenen Buchungsjahr ein.

anlageguterfassen1

Zum Schluss drücken Sie den „Weiter-“Button und somit gelangen Sie auf die Stammdaten des Anlagegutes:

anlageguterfassen10

Sie geben nun Ihre individuelle Inventarnummer ein, die Bezeichnung für das Anlagegut und den NETTO-Anschaffungswert zum damaligen Zeitpunkt ein. Wenn Sie wollen, können Sie das Anlagegut auch noch einer Kostenstelle zuordnen. Danach Speichern Sie diese Eingaben ab.

anlageguterfassen10

Erfassung der alten Abschreibungen im Online-Buchhaltungspaket Kontolino! Classic

In der Online-Buchhaltungssoftware Kontolino! fehlen nun allerdings sämtliche Angaben zu bereits früher verbuchten Abschreibungen. Diese Abschreibungen müssen Sie als Summe einmal erfassen, um den richtigen Restbuchwert zu Beginn der Erfassung in Kontolino! auf den tatsächlichen Buchwert zu korrigieren. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

anlageguterfassen11

Sie gehen unter dem Anlagespiegel nochmals auf das Anlagegut und wählen im Werkzeugkasten den Abschreibungsplan aus.

Der Abschreibungsplan ist nun von der Online-Buchhaltungssoftware Kontolino! nicht korrekt ermittelt worden, da noch keine Informationen dazu vorliegen, in welcher Höhe bereits Abschreibungen in Vorjahren vorgenommen wurden. Um nun die Summe der bereits vom ursprünglichen Buchwert abgezogenen Abschreibungen in Kontolino! bekannt zu machen, nehmen Sie ein „Neue Außerplanmäßige Abschreibungen“ vor. Dieser Eintrag befindet sich ganz unten links in der Liste.

anlageguterfassen12

D
araufhin sehen Sie den Dialog zur Erfassung von Sonder-Afas, außerplanmäßigen AfAs oder eben Abschreibungen, die nicht mehr verbucht werden sollen.

Hier wählen Sie als Datum das letzte Jahr, bevor das Anlagegut in Kontolino! automatisch behandelt werden soll (in diesem Fall 2015). Als Art der Abschreibung wählen Sie „Verminderung d. Buchwerts ohne Verbuchung“.

Durch diese „Pseudo-Abschreibung“ teilen Sie der Online-Buchhaltungssoftware Kontolino! mit, daß der Buchwert inzwischen durch Abschreibungen reduziert wurde, aber diese Abschreibungen in Kontolino! Keine Rolle mehr spielen.

anlageguterfassen13

Neben der Summe der alten Abschreibungen geben Sie hier eine kurze Begründung ein, die Ihnen selbst und ggf. einem Betriebsprüfer erklärt, warum Sie diese Pseudo-Abschreibung vorgenommen haben. (Beispiel: „Bereits im alten Buchhaltungsprogramm in den Jahren 2012-2015 abgeschrieben“).

Dies „Speichern“ wir mit dem blauen gleichnamigen Button ab und sehen die Verbuchung im Abschreibungsplan als 1. Position und darunter die folgenden planmäßigen Abschreibungen, die nun wie auf der Seite „Abschreibungen eines bewegliches Anlageguts verbuchen“ beschrieben weiter verbucht werden können. Damit ist das Anlagegut komplett erfasst.

ACHTUNG
Allerdings sollten Sie bei „Altfällen“ zur Absicherung Ihrer Eingaben im Anlagespiegel nach den einzelnen Bestandskonten filtern und die dann angezeigte Summe mit der Summe des Bestandskontos im Kontenplan überprüfen! Dies ist nur bei „Altfällen“ notwendig, denn Anlagegüter, die im aktuellen Buchungsjahr beschafft werden, werden automatisch auf den Anlagekonten im Kontenplan verbucht!

Kontrolle der „alten“ Anlagegüter im Online-Buchhalungspaket Kontolino! Classic

Wie diese Kontrolle praktisch funktioniert erklären wir nachstehend an einem Beispiel:

anlageguterfassen14Wir haben nach dem Bestandskonto 0841 im Anlagespiegel gefiltert durch das oben rechts angebrachte blaue Filtersymbol.

Es werden nun nur noch alle Anlagegüter, die auf dieses Konto gebucht wurden, angezeigt. Unten sehen Sie die Summe von 50.598,40 €. Diese Summe muss nun auch im Kontenplan als Anfangsbestand für das laufende Buchungsjahr 2016 für das Konto 0841 hinterlegt sein.

anlageguterfassen15

Um dies zu überprüfen, gehen Sie im Menü unter den Punkt „Verwalten“ → „Kontenplan“ und suchen das entsprechende Konto. Nun sehen Sie den Anfangsbestand des Kontos. Sollte dieser nun abweichend von der Summe bei den Anlagegütern sein, müssen Sie den Fehler suchen und an der richtigen Stelle beheben!

Die Anlage AVEÜR kann Online mit dem Paket Classic via Elster abgegeben werden

Natürlich werden die Buchungen auch in der AVEÜR (Anlage Anlagevermögen zur Einnahme-Überschuss-Rechnung) richtig übertragen und Sie können direkt Online aus der Buchhaltungssoftware Kontolino! heraus die Daten an das Finanzamt via Elster mit einem Klick abgeben.

verkaufanlagegut2

anlageguterfassen16