Anfangssalden bearbeiten

Sollten Sie Ihr Gewerbe gerade frisch beginnen und damit auch Ihre Buchführung im wahrsten Sinne des Wortes „von Null an“ beginnen, so haben Ihre Konten allesamt einen Saldo von 0 Euro, wenn Sie mit der Buchführung beginnen.

Wenn Sie aber neu auf unserer Online-Buchführungssoftware Kontolino! umsteigen, und bisher bereits Ihre Buchführung mit einem anderen Programm geführt haben, müssen Sie die Salden Ihrer Konten zum Auftakt der ersten Buchungsperiode in Kontolino! eingeben. Dabei ist der Anfangssaldo einer neuen Buchungsperiode immer identisch mit dem Abschlusssaldo des Kontos am Ende der vorherigen Buchungsperiode.

Beispiel: 

Bis Jahresende 20xx haben Sie Ihre Buchführung in einem lokalen Programm auf Ihrem PC durchgeführt und möchten das neue Geschäftsjahr 2014 in Kontolino! bearbeiten. Sie hatten am 31.12.20xx einen Girokonto-Saldo von 3.639,27 Euro, was sich sowohl auf dem letzten Kontoauszug Ihrer Bank als auch auf dem Konto „Bankguthaben“ in Ihrer alten Buchhaltungssoftware überprüfen lässt. Demnach ist der Anfangssaldo Ihres Kontos „Bankguthaben“ in Kontolino! mit 3.639,27 Euro zu hinterlegen. Damit kann die Buchungsarbeit ab Januar 20xy lückenlos in Kontolino! weitergehen.

Diese Anfangssalden müssen für alle Konten in den Bilanzklassen Aktiva und Passiva übernommen werden, sofern diese im Vorjahr einen Abschlusssaldo aufweisen.
Konten in den Bilanzklassen „Aufwände“ und „Erträge“ beginnen in einem neuen Jahr stets mit einem Saldo von 0 Euro.

Weitere Beiträge