Der Anlagenspiegel

Für die Auflistung aller Anlagegüter dient der Anlagenspiegel (entspricht dem Anlageverzeichnis der EÜR – kurz auch AVEÜR genannt). Im Anlagenspiegel werden alle Anlagegüter wie zum Beispiel Maschinen, Fuhrpark, Wertpapiere, Büromöbel oder der Sammelposten GWG incl. deren Wertentwicklung dargestellt. In Deutschland ist der Anlagenspiegel verbindlich für alle Kapitalgesellschaften und bestimmte Personengesellschaften per Gesetz vorgeschrieben. Dieser wird als Anlage für die EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) in Elster an das Finanzamt mitabgegeben.

Der Anlagespiegel gliedert sich dabei in folgende Kategorien:

  • Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte
  • Häusliches Arbeitszimmer
  • Immaterielle Wirtschaftsgüter (z. B. Rechte / bewertetes Firmenimage…)
  • Bewegliche Wirtschaftsgüter
  • Sammelposten GWG
  • Finanzanlagen (z. B. Wertpapiere)
  • Umlaufvermögen

Inhalte des Anlagenspiegels sind:

  • Bestände des laufenden Geschäftsjahres mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Zugänge im laufenden Geschäftsjahres mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Abgänge mit den ursprünglichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  • Buchwert der verschiedenen Anlagegüter zu Beginn des Geschäftsjahres
  • Abschreibungen des laufenden Geschäftsjahres für alle gelisteten Anlagegüter
  • Buchwert zum Ende des Geschäftsjahres für alle gelisteten Anlagegüter

Der Anlagespiegel in Kontolino!

Anlagenverzeichnis in Kontolino!

In Kontolino! können Sie jederzeit Ihren Anlagenspiegel einsehen. Dazu gehen Sie unter den Menüpunkt „Anlagenbuchh“ –> „Anlagenverzeichnis“. Das Anlagenverzeichnis von Kontolino! gliedert sich in die Kategorien

  • Immobilien – Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Gebäude
  • Immaterielle Wirtschaftsgüter
  • Mobilien – Bewegliche Wirtschaftsgüter und
  • Finanzanlagen.

Unter diesen Kategorien, werden Ihre Anlagegüter mit folgenden Informationen gelistet:

  • Bezeichnung des Anlagegutes,
  • zu welcher AVEÜR (Anlage Anlagevermögen zur Einnahme-Überschuss-Rechnung)-Kategorie er gehört,
  • seine Nutzungsdauer,
  • auf welches Konto der Bestand verbucht ist,
  • der Anschaffungsbetrag,
  • das Anschaffungsdatum und
  • den Restbuchwert zum jeweiligen Jahresende.

Vom Anlagespiegel aus können Sie jederzeit

  • neue Anlagegüter erfassen (auch bereits früher angeschaffte)
  • Hinzuschreibungen vornehmen
  • Verkäufe oder sonstige Abgänge erfassen
  • planmäßige aber auch Sonder-Abschreibungen erfassen.

Bei all diesen Geschäftsfällen, werden Sie durch Kontolino! unterstützt. Sei es indem Buchungssätze automatisch erzeugt werden oder Beträge für Sie berechnet werden (z. B. beim Verkauf oder bei den Abschreibungen für ein Anlagegut).

Wie Sie im Einzelnen Vorgehen, können Sie in den entsprechenden Rubriken des Anlageverzeichnisses von Kontolino! nachlesen:

Anlageverzeichnis filtern

Sie können Ihr Anlageverzeichnis nach verschiedenen Suchkriterien jederzeit filtern. Diese Filterungsmöglichkeiten kann Ihnen helfen z. B. bereits ausgeschiedene Anlagegüter anzuzeigen oder alle Anlagegüter anzuzeigen, die auf das gleiche Bestandskonto gebucht wurden.

Dazu gehen Sie auf den Menüpunkt „Anlagenbuchhh“–>“Anlagenverzeichnis“. Direkt unter der Überschrift „Anlagenverzeichnis Stand….“ finden Sie den Eintrag „Liste filtern….“. Mit Klick auf diesen Eintrag öffnet sich ein Filterdialog.

Kontolino!-Filtermöglichkeiten für das Anlagenverzeichnis

Hier können Sie nun entsprechend nach Ihren Wünschen das Anlagenverzeichnis filtern und somit schnell Ihre Fragen zur Anlagenbuchhaltung beantworten.

Somit ist in Kontolino! das Anlageverzeichnis Ihre zentrale Übersicht und Instrument, wenn es um Ihre Anlagegüter geht.

Weitere Informationen zum Thema in unserem Blog

Der Anlagenspiegel

Anlagenbuchhaltung in Kontolino! erweitert

In den letzten Monaten ist einiges in der Anlagenbuchhaltung in Kontolino! passiert. Bisher war es in Kontolino! nur möglich, bewegliche Anlagegüter und GWG-Sammelposten in einem Extra-Anlagenverzeichnis zu erfassen. Für alle anderen Anlagegüter (z. B.…

Der Anlagenspiegel

3. Entlastungspaket aus Unternehmersicht

Das 3. Entlastungspaket wurde am 14. Oktober vom Bundeskabinett verabschiedet und soll nun schnell vom Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. Sie fragen Sich sicherlich, was hier für Änderungen auf Sie als Selbständige und Unternehmer…

Der Anlagenspiegel

Anlagegüter in Kontolino! erfassen

Sie fragen Sich, was Anlagegüter sind? Anlagegüter sind einfach ausgedrückt, Dinge, die in Ihrem Unternehmen nicht weiterverarbeitet und verkauft werden – sondern längerfristig Ihrem Unternehmen dienen. Also Autos, Grundstücke, Gebäude, Maschinen aber auch PCs,…