Was ist ein Kontenrahmen?

Ein Kontenrahmen ist ein Verzeichnis von Konten für die Buchführung. Dabei stellt ein Kontenrahmen eine Empfehlung dar, welche Konten z.B. in einer bestimmten Branche für die Verbuchung von Geschäftsfällen typischer Weise erforderlich sein können.

Solche Kontenrahmen werden von Branchenverbänden wie dem BDI oder von z.B. der DATEV ausgearbeitet. Dem Kontenrahmen liegt eine bestimmte Systematik zugrunde, welche Konten in Gruppen zusammengefasst werden. Eines dieser Ordnungsprinzipien ist das so genannte Abschlussgliederungsprinzip, das ausgehend von der Bilanz immer weiter verfeinert. Andere Gliederungsprinzipien legen etwa den „typischen Geschäftsablauf“ einer Branche zugrunde.

Mehr zu den Kontenrahmen, die Ihnen in Kontolino! zur Verfügung stehen, finden Sie auf unserer Seite Verfügbare Kontenrahmen in Kontolino!.

Der Kontenrahmen wird in unserer Buchhaltungssoftware Kontolino! nur einmal ausgewählt, und zwar bei Ihrer Registrierung. Den Kontenrahmen können Sie als Benutzer nicht bearbeiten.

Weitere Beiträge