Kontolino! unterstützt ab sofort die Umsatzsteuererklärung 2018 – die EÜR dauert wohl noch

Kontolino! unterstützt ab sofort die Umsatzsteuererklärung 2018  – die EÜR dauert wohl noch

Neues Jahr, neue Elster-Formulare. Same procedure as every year.

Dieses Jahr ist alles ein klein wenig anders. Bisher hatten wir die Elster-Formulare des ablaufenden Jahres meist schon im November/Dezember fertig. Aber dieses Jahr dauert es ein klein wenig länger. Ein bisschen ist das unsere Schuld, aber zu einem nicht unwesentlichen Teil auch die des Bayerischen Landesamts für Steuern. Dazu aber später, fangen wir mit den guten Nachrichten an:

Ab sofort können Kontolino!-Nutzer ihr Umsatzsteuererklärung für das abgelaufene Jahr 2018 zusammenstellen und direkt per Elster-Schnittstelle  ans zuständige Finanzamt übermitteln. Wie gewohnt: ein Klick, ein kritischer Blick, und ab die Post und die Angelegenheit ist in ein paar Minuten erledigt. Mitsamt Reverse Charge und Pi, Pa und Po.

In den kommenden Tagen werden wir dann die Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019 fertig machen, die ja zum 10. Februar 2019 erstmals fällig wird. Auch die UStVA wird also rechtzeitig fertig, wie Sie es von uns gewohnt sind.

Jetzt zu den weniger guten Nachrichten für alle, die es mit ihrer Steuererklärung für 2018 besonders eilig haben

Kontolino! nutzt zur Kommunikation mit Ihrem Finanzamt die selbe Softwarekomponente, die zum Beispiel auch in ElsterFormular steckt. Oder in so ziemlich jedem anderen Programm, das eine Elster-Schnittstelle anbietet. Diese kommt immer in November in einer neuen Version heraus, in der dann die aktuellen Formulare enthalten sind. Auch diesmal sind neue Formulare geliefert worden, nur fehlt leider die Anlage EÜR bisher noch. Diese wird vom Bayerischen Landesamt für Steuern vermutlich Mitte bis Ende Februar nachgeliefert werden. So haben wir leider vor dem März praktisch keine Chance, die Anlage EÜR für Kontolino!-Nutzer anzupassen.

Sie müssen sich also noch ein wenig gedulden, um die Einkommsteuer fertig zu machen. Vielleicht ist das dieses Jahr auch gar nicht sooo schlimm, denn erstens ist der Abgabetermin für die Steuererklärungen ab diesem Jahr auf Ende Juli gerückt, und zweitens haben auch die Banken ihren Depotkunden schon flächendeckend mitgeteilt, dass es dieses Jahr aufgrund der Investmentsteuer-Reform auch bei ihnen zu Verzögerungen in der Ausstellung von Bescheinigungen kommen wird.

Wir behalten ein Auge auf der Anlage EÜR und machen uns so schnell wie möglich an die Umsetzung, wenn uns die Daten zum neuen Formular vorliegen. Versprochen!