Verbuchen der Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA)

In der Buchhaltungssoftware Kontolino! haben Sie durch die Buchung jedes einzelnen Buchungssatzes mit der Benutzung des Mehrwertsteuercodes

Nun müssen Sie monatlich / quartalsweise an Ihr Finanzamt die Umsatzsteuer-Voranmeldung abschicken und Umsatzsteuervorauszahlungen an das Finanzamt leisten oder Sie erhalten vom Finanzamt eine Umsatzsteuerrückerstattung. Die Umsatzsteuer-Voranmeldung können Sie direkt aus der Buchhaltungssoftware Kontolino! heraus online per integrierter Elster-Schnittstelle erledigen. Die damit zusammenhängenden Zahlungen müssen Sie nun auch in Kontolino! verbuchen. Dazu gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten.

1. Möglichkeit: Verwendung des Zwischenkontos Umsatzsteuervorauszahlungen

Sie buchen auf ein Zwischenkonto (Umsatzsteuervorauszahlungen) den Betrag, den Sie überwiesen haben / erstattet bekommen haben. Und danach buchen Sie von diesem Konto wieder auf das Konto für die Umsatzsteuer und das Konto der Vorsteuer jeweils die Summe der jeweiligen Steuerbeträge. Bei dieser Methode wird die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) und die Umsatzsteuererklärung von Kontolino! richtig bestückt, selbst wenn Sie nicht alle Umsatzsteuervorauszahlungen im laufenden Jahr in Kontolino! erstellt und an das Finanzamt übermittelt haben. Daraus ergeben sich folgende 3 Buchungen:

Umsatzsteuerzahlung an das Finanzamt:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Umsatzsteuerzahlung (Sollseite) 482 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 3820 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen
Bank (Habenseite) 2801 Bank 1 1200 Bank 1 1810 Bank 1
zu keinem Umsatzsteuersatz
Verbuchung des Anteils der Umsatzsteuer:
Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Umsatzsteuer (Sollseite) 480 Umsatzsteuer 1770 Umsatzsteuer 3800 Umsatzsteuer
Umsatzsteuer-Vorauszahlungen (Habenseite) 482 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 3820 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen
zu keinem Umsatzsteuersatz
Verbuchung des Anteils der Vorsteuer:
Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Umsatzsteuer-Vorauszahlungen (Sollseite) 482 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 3820 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen
Vorsteuer (Habenseite) 260 abziehbare Vorsteuer 1570 abziehbare Vorsteuer 1400 abziehbare Vorsteuer
zu keinem Umsatzsteuersatz

Sollten Sie Geld vom Finanzamt erhalten haben auf grund der Umsatzsteuerpflicht (d.h. Ihr Vorsteuerbetrag war höher als der Umsatzsteuerbetrag) ändert sich nur die 1. Buchung wie folgt:

Umsatzsteuererstattung vom Finanzamt:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Bank (Sollseite) 2801 Bank 1 1200 Bank 1 1810 Bank 1
Umsatzsteuerzahlung  (Habenseite) 482 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 3820 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen
zu keinem Umsatzsteuersatz

Die restlichen beiden Buchungen bleiben unverändert.

2. Möglichkeit: Direkte Verbuchung

Sie buchen direkt auf die entsprechenden Umsatzsteuer- / Vorsteuerkonten gegen. Somit müssen Sie zwei Buchungen erfassen: einmal die Zahlung der Umsatzsteuer über die Summe des Umsatzsteuerbetrages und einmal die Widererstattung der Vorsteuer in Höhe der Summe aller Vorsteuerbeträge:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
abzuf. Umsatzsteuer (Sollseite) 480 Umsatzsteuer 1770 Umsatzsteuer 3800 Umsatzsteuer
Bank (Habenseite) 2801 Bank 1 1200 Bank 1 1810 Bank 1
zu keinem Umsatzsteuersatz

Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Bezahlung Umsatzsteuer ans Finanzamt“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Bank (Sollseite) 2801 Bank 1 1200 Bank 1 1810 Bank 1
rückerst. Vorsteuer (Habenseite) 260 abziehbare Vorsteuer 1570 abziehbare Vorsteuer 1400 abziehbare Vorsteuer
zu keinem Umsatzsteuersatz

Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Wiedererstattung der Vorsteuer vom Finanzamt“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!