Verkauf von Erzeugnissen, Handelswaren und anderen Leistungen verbuchen

Begriffsdefinitionen:

  • Fertigerzeugnisse sind Produkte, die im Betrieb hergestellt wurden.
  • Handelswaren wurden bereits fertig von anderen Unternehmen eingekauft.
  • Umsatzerlöse aus andere Leistungen entstehen in Verbindung mit den Verkäufen der Produkte, z. B. bei der Montage, Wartung, Mitlieferung von Versandbehältern
  • sonstige Umsatzerlöse bezeichnen alle Einnahmen, die nicht mit dem Produkt in Verbindung stehen, z. B. bei der Verwertung von Abfällen, Privatnutzung betrieblichen Vermögens (z. B. Pkw-Nutzung)

Kontolino!-Konten (Habenseite) hierfür sind

Erlösart IKR SKR03 SKR04
Fertigerzeugnisse 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
Handelswaren 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
Umsatzerlöse aus anderen Leistungen
5401 andere Nebenerlöse 8607 andere Nebenerlöse 4833 andere Nebenerlöse
sonstige Umsatzerlöse
54 Sonstige betriebliche Erträge (Kontengruppe) 8600 Sonstige Erträge 48 Sonstige betriebliche Erträge (Kontengruppe)
Provisionsumsätze 5411 Provisionsumsätze 8510 Provisionsumsätze 4560 Provisionsumsätze

Diese Konten werden immer beim Einkauf auf der Haben-Seite-bebucht. Das Gegenkonto (Soll-Konto) hängt davon ab, ob Sie bar bezahlt werden (Kasse), oder erst mal eine Rechnung ausstellen(Forderungen aus Lieferungen und Leistungen) oder sofort per Banküberweisung (Bank) bezahlt werden.


Testen Sie Kontolino! - die Buchhaltungssoftware für Selbstbucher ganz unverbindlich

Kostenlos testen 2 Monate kostenlos testen


Kontolino!-Konten hierfür sind (Sollseite)

Zahlungsart IKR SKR03 SKR04
bar (Kasse) 2881 Kasse 1
2882 Kasse 2
2883 Kasse 3
1000 Kasse 1
1001 Kasse 2
1002 Kasse 3
1610 Kasse 1
1620 Kasse 2
1630 Kasse 3
auf Rechnung (Verkauf)
(Forderungen aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1200 Forderungen aus L. u. L.
sofort per Banküberweisung 2801 Bank 1
2802 Bank 2
2803 Bank 3
1200 Bank 1
1201 Bank 2
1202 Bank 3
1810 Bank 1
1820 Bank 2
1830 Bank 3
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Umsatzerlöse / Einnahmen“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

 

Versandkosten

Zu den Versandkosten zählt man Transport- und Verpackungskosten sowie die Transportversicherung.

Transportkosten

Hier werden verschiedene Fälle unterschieden: 1. wer führ den Transport durch (der Verkäufer selbst oder ein Fremdunternehmer) und 2. wer übernimmt die Transportkosten. Nachstehend wird die buchhalterische Abwicklung der verschiedenen Fälle beschrieben:

a) Wenn der Verkäufer den Transport selbst durchführt und die Transportkosten dem Käufer in Rechnung stellt, ergibt sich daraus folgenden Buchung:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
auf Rechnung (Sollseite)
(Forderungen aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1200 Forderungen aus L. u. L.
Erlöse für die Erbringung des Transports (Habenseite) 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Umsatzerlöse für eigene Erzeugnisse oder Leistungen, allgemeiner Steuersatz“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

 

b) Der Transport wird durch ein Fremdunternehmen durchgeführt. Die Kosten werden zunächst von uns bezahlt und später werden diese von unserem Kunden erstattet. Somit stellen die Frachtkosten ein durchlaufender Posten dar. Diese Buchungen werden wie folgt durchgeführt:

1. Bezahlung der Transportrechnung per Banküberweisung

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Transportkosten (Sollseite) 614 Frachten und Fremdlager 4730 Ausgangsfrachten 6740 Ausgangsfrachten
Bank (Habenseite) 2801 Bank 1
2802 Bank 2
2803 Bank 3
1200 Bank 1
1201 Bank 2
1202 Bank 3
1810 Bank 1
1820 Bank 2
1830 Bank 3
zum allgemeinen Vorsteuersatz

2. Wiedererstattung der Transportkosten von unserem Kunden per Banküberweisung

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Bank (Sollseite) 2801 Bank 1
2802 Bank 2
2803 Bank 3
1200 Bank 1
1201 Bank 2
1202 Bank 3
1810 Bank 1
1820 Bank 2
1830 Bank 3
Transportkosten (Habenseite) 614 Frachten und Fremdlager 4730 Ausgangsfrachten 6740 Ausgangsfrachten
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz

 

c) Wird der Transport durch den eigenen Fuhrpark durchgeführt und die Kosten von uns selber getragen, dann ergibt sich keine gesonderte Buchung. Die Aufwendungen für den Fuhrpark, wie Benzin, Autoversicherungen werden direkt bei den Fuhrparkskonten erfasst.

 

d) Wird der Transport duch ein Fremdunternehmen durchgeführt und von uns über die Bank beglichen, die Kosten nicht vom Kunden übernommen ergibt sich daraus folgende Buchung:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Transportkosten (Sollseite) 614 Frachten und Fremdlager 4730 Ausgangsfrachten 6740 Ausgangsfrachten
Bank (Habenseite) 2801 Bank 1
2802 Bank 2
2803 Bank 3
1200 Bank 1
1201 Bank 2
1202 Bank 3
1810 Bank 1
1820 Bank 2
1830 Bank 3
zum allgemeinen Vorsteuersatz

 

Verpackungskosten

Das Verpackungsmaterial ist beim Einkauf zu aktivieren und beim Verbrauch als Aufwand zu verbuchen. Je nachdem, ob dem Käufer das Verpackungsmaterial in Rechnung gestellt wird, ergeben sich folgende Fälle:

a) Der Verkäufer trägt die Kosten für das Verpackungsmaterial

1. Buchung: Einkauf von Verpackungsmaterial per Banküberweisung

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Verpackungsmaterial (Sollseite) 6040Verpackungsmaterial 4710 Verpackungsmaterial 6710 Verpackungsmaterial
Bank (Habenseite) 2801 Bank 1
2802 Bank 2
2803 Bank 3
1200 Bank 1
1201 Bank 2
1202 Bank 3
1810 Bank 1
1820 Bank 2
1830 Bank 3
ohne Umsatzsteuercode
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Einkauf von Verpackungsmaterial“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

 

b) Der Käufer trägt die Kosten für das Verpackungsmaterial

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
auf Rechnung (Sollseite)
(Forderungen aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
Erlöse das Verpackungsmaterial (Habenseite) 5401 andere Nebenerlöse 8607 andere Nebenerlöse 4833 andere Nebenerlöse
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „andere Nebenerlöse, allgemeiner Steuersatz“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

 

c) Das Verpackungsmaterial wird dem Käufer in Rechnung gestellt, bei Rückgabe aber ganz oder teilweise gutgeschrieben:

1. Buchung: In Rechnung stellen des Verpackungsmaterials

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
auf Rechnung (Sollseite)
(Forderungen aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
Erlöse für das Verpackungsmaterial (Habenseite) 5401 andere Nebenerlöse 8607 andere Nebenerlöse 4833 andere Nebenerlöse
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „andere Nebenerlöse, allgemeiner Steuersatz“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

2. Buchung: Erstattung bei Rücksendung des Verpackungsmaterials

IKR SKR03 SKR04
Erlösreduzierung des Verpackungsmaterials (Sollseite) 5401 andere Nebenerlöse 8607 andere Nebenerlöse 4833 andere Nebenerlöse
auf Rechnung (Habenseite)
(Forderungen aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Verpackungen erstatten“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

 

Rücksendungen und Preisnachlässe

Wird eine mangelhafte oder eine andere als die bestellte Ware geliefert, hat der Käufer ein gesetzliches Rückgaberecht. Oft wird auch kulanterweise die Ware zurückgenommen, ohne dass ein Mangel vorliegt (z. B. bei Kleidern).

Behält ein Kunde die mangelhafte Ware, kann er Preisminderung verlangen.

Rücksendungen und Preisnachlässe stellen buchhalterisch eine Umkehrung des Verkaufsvorganges dar. Somit muss auch die Umsatzsteuer korrigiert werden.

Die Buchung in Kontolino! erfolgt wie nachtstehend:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Erlösreduzierung (Sollseite) 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
auf Rechnungsreduzierung (Habenseite)
(Forderungsreduzierung aus L. u. L.)
240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
zum allgemeinen Umsatzsteuersatz
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Preisnachlässe / Rücksendungen z. B. aufgrund von Mangel“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

Nachlässe

Es werden prinzipiell drei verschiedene Arten von Nachlässen unterschieden:

  • Rabatte werden erteilt für die Abnahme großer Mengen oder für langjährige Geschäftsverbindungen, z. B. Mengenrabatte, Treuerabatte
  • Skonti werden erteilt, wenn die Rechnung innerhalb einer bestimmten Frist bezahlt wird, z. B. bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung erhalten Sie 3 % Skonto
  • Boni werden nachträglich erteilt, wenn ein Jahresabsatz erreicht wird (Umsaztvergütung), z. B. bei einer Jahresabnahme von über 1.000.000 €: Gutschrift von 3 %

Rabatte

Rabatte werden nicht gesondert verbucht. Rabatte werden in der Ausgangsrechnung bereits vom ursprünglichen Rechnungsbetrag abgezogen. Und der dann neu vorhandene Betrag wird normal gebucht. Z. B. Verkauf von Rohstoffen im Wert von 100 €. Sie gewähren 3 %-Mengenrabatt. D.h. die Rechnung lautet über 97 €, die Sie dann wie oben dargestellt verbuchen.

Boni

Hier muss zuerst der volle Verkaufspreis gebucht werden. Erst nachdem feststeht, dass die Voraussetzungen für die Bonusgewährung erfüllt sind, erfolgt die Buchung des Preisnachlasses. Boni sind stets Umsatzerlösminderungen, die auf den Erlösberichtigungskonten verbucht werden. Durch die Gewährung von Boni wird auch die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer geändert. Deshalb muss gleichzeitig eine Umsatzsteuerkorrektur durchgeführt werden.

Die Buchungen zum Boni sehen in Kontolino! wie folgt aus:

1. Reduzierung der Forderung inkl. der Umsatzsteuer um den Bonibetrag

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Reduzierung des Umsatzerlöses (Sollseite) 517 Gewährte Boni 8769 Gewährte Boni 4769 Gewährte Boni
auf Rechnung (Forderungen) (Habenseite) 240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
mit Umsatzsteuer laut Rechnung

2. Reduzierung des Umsatzerlöses um den Bonibetrag:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Umsatzerlöse (Sollseite) 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
Preisnachlässe für fertige Produkte (Habenseite) 517 Gewährte Boni 8769 Gewährte Boni 4769 Gewährte Boni
ohne Umsatzsteuer
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Zahlungseingang mit Nachlässen (Skonti / Boni) (alle 3 Buchungen immer ausführen!)“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!

Skonti

Die Vorgehensweise beim Skonti ist deckungsgleich wie beim Boni. Hier wird genauso nachträglich der Verkaufspreis gemindert, der zusätzlich zu einer nachträglichen Umsatzsteuerkorrektur führt. Somit sind die Buchungen identisch mit den Buchungen beim Thema Boni.

Die Buchungen zum Skonti sehen in Kontolino! wie folgt aus:

1. Reduzierung der Forderung inkl. der Umsatzsteuer um den Skontobetrag

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Reduzierung des Umsatzerlöses (Sollseite) 516 Gewährte Skonti 8730 Gewährte Skonti 4730 Gewährte Skonti
auf Rechnung (Forderungen) (Habenseite) 240 Forderungen aus L. u. L. 1400 Forderungen aus L. u. L. 1210 Forderungen aus L. u. L.
mit Umsatzsteuer laut Rechnung

2. Reduzierung des Umsatzerlöses um den Skontobetrag:

Kontenrahmen IKR SKR03 SKR04
Umsatzerlöse (Sollseite) 500 Umsatzerlöse 8000 Umsatzerlöse 4000 Umsatzerlöse
Preisnachlässe für fertige Produkte (Habenseite) 516 Gewährte Skonti 8730 Gewährte Skonti 4730 Gewährte Skonti
ohne Umsatzsteuer
Im Buchungsassistent ist dies die Vorlage „Zahlungseingang mit Nachlässen (Skonti / Boni) (alle 3 Buchungen immer ausführen!)“. Ein Klick und alle Konten sind richtig ausgewählt!